Höckernase - Computersimulation
Korrekturen der Nase (Rhinoplastik)

Bei der Rhinoplastik kann gleichzeitig die Nasenatmung und die äußere Form der Nase verbessern. In offener oder geschlossener Technik werden die Nasenspitze, der Nasenrücken und die Form der Nase modelliert. Chronische Nasennebenhöhlenentzündungen werden ggf. in das Behandlungskonzept mit einbezogen (zusätzliche Nasennebenhöhlenfensterung). 
Vor der Rhinoplastik wird zur Operationsplanung eine Computersimulation durchgeführt. 
Nach der Operation in Narkose ist man für zwei Tage im Krankenhaus. Ein Nasengips bleibt acht Tage. Postoperative Schwellungen treten immer auf, sind am dritten Tag am größten und klingen dann stetig ab. Die endgültige Abschwellung und Schrumpfung dauert aber oft Monate.

Plastische Operationen durch Dr. Potrafke:

Abstehendes Ohr
Korrektur abstehender Ohren (Anthelixplastik)

Bei dieser Operation korrigiert Dr. Potrafke die Faltung des Ohrknorpels und die Stellung der Ohrmuschel zum Kopf. Der operative Zugang wird über die Rückseite der Ohrmuschel vorgenommen. Am Ende der OP wird ein wattegepolsterter Ohrverband angelegt, der 7 Tage bleibt. Bei Kindern wird der Eingriff in Vollnarkose durchgeführt, im Erwachsenenalter in örtlicher Betäubung.


   Entfernung von Hauttumoren an nase, Ohr und GESICHT

Basaliom der Nasenspitze

Tumorentfernung und Deckung des Gewebsdefekts mit einem frei verpflanztem Hauttransplantat

Ohrmuschelbasaliom

Tumorentfernung und Defektdeckung mit einem Hautlappen von vor dem Ohr

Gesichtshauttumor

Tumorentfernung und  Defektdeckung mit gestieltem Insellappen von der Wange